• Stefan Zahler

Co-kreativ zu neuen Ideen zum Schutz vor seniorenzentrierter Kriminalität


Die Kantonspolizei Zürich hat mit der Fachstelle Seniorenschutz ein schweizweites Pionierprojekt zur Erhellung des Dunkelfelds von seniorenzentrierter Kriminalität lanciert. Nach dem strategischen Aufbau des Netzwerks Seniorenschutz folgt nun die Entwicklung und Umsetzung konkreter Massnahmen. Bei diesem Schritt durfte das AgeLab die Kantonspolizei Zürich begleiten.

Das AgeLab entwickelte und moderierte einen co-kreativen Workshop mit insgesamt 35 Teilnehmenden, unter anderem von der Spitex Schweiz, Pro Senectute, CURAVIVA, Alzheimer Schweiz, Gesundheitsdirektion Kanton Zürich, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB und weiteren Vertreter:innen von Privatinstitutionen und Behörden. Gemeinsam wurden Fragestellungen erörtert, Ideen entwickelt und Lösungsansätze abgeleitet, um das Dunkelfeld seniorenzentrierter Kriminalität zu erhellen.

Die Rückmeldungen der Teilnehmenden und der Kantonspolizei Zürich freuen uns sehr. Fragestellung, Ziel, Teilnehmende und Methodik konnten in der Vorbereitung sorgfältig aufeinander abgestimmt werden, so dass der Anlass für alle zu einem Erfolg wurde.

Danke an das Team der Fachstelle Seniorenschutz der Kantonspolizei Zürich und an Nadja Müller für die gute Zusammenarbeit und allen Teilnehmenden, für das engagierte Mitmachen!