Turning demographic Ageing

into Opportunities.

In Zeiten komplexer Herausforderungen und
unbegrenzter Möglich-
keiten wollen wir
gemeinsam Lösungen
für die Bedürfnisse
und Erwartungen unserer Gesellschaft, an ein selbstbestimmtes
und würdevolles Altern entwickeln.

Mit 84 Jahren

Schlagzeugspielen lernen?

Frau Studer hats gewagt und
traf am 7. Mai an der Zürcher Hochschule
der Künste den Musikstundenten 
Dimitri Monstein. 

Dimitri war mit seiner Schülerin
zufrieden. Das Taktgefühl hat nichts mit
dem Alter zu tun.

Unser Prozess

Unser Ansatz

Wir verbinden Human-Centred Design mit systemischem Denken.

 

Mit zunehmendem Alter gewinnt das soziale Umfeld und das Gesundheits- und Pflegesystem für ein selbstbestimmtes Leben an Bedeutung. Wir gehen von den Bedürfnissen der Menschen aus und unterstützen, mit einem Bewusstsein für systemische Zusammenhänge, Organisationen und Unternehmen dabei, attraktive Lösungen zum Wohl ihrer Kundinnen und Kunden zu entwickeln.

Unser Prozess gliedert sich in zwei Phasen. In der Phase «heute» verstehen wir die Ist-Situation und finden die richtigen Fragen, zu denen wir in der Phase «morgen» in co-kreativen Prozessen Antworten und Lösungen entwickeln. 

 

Was wir anbieten

Wir unterstützen Organisationen
und Institutionen mit einem designorientierten und interdisziplinären Ansatz um den demografischen Wandel zum Wohl ihrer Kund*innen zu nutzen.

Walking-with-video als designehtnografische Forschungsmethode liefert Erkenntnisse zum Quartierbezug von älteren Menschen.

 

Herr Richter aus dem Alterszentrum Limmat vor seinen Kunstwerken. Empirische Daten bilden die Grundlage unserer Arbeit.

Personenzentrierte

Abläufe
und Prozesse

Wir Analysieren und übersetzen die Bedürfnisse von älteren Menschen in Prozesse, Abläufe und Dienstleistungen.

Emphatische

Interaktionen 

Wir gestalten Interaktionsmomente so, dass sich ältere Menschen verstanden und geborgen fühlen.

Creative

Synergies

Wir finden Synergien innerhalb und ausserhalb von Organisationen und entwickeln Möglichkeiten um sie zum Wohl der Kundinnen und Kunden zu nutzen.

In co-kreativen Prozessen leiten wir
aus Erkenntnissen Fragestellungen ab, zu denen wir mittels Prototypen und Testszenarien Antworten finden.

 

Wer wir sind

Stefan Zahler

Gründer und Leiter

Sandro Breu

Strategic- und Processdesign

Hannah Lea Dykast

Coaching, Forschung

(ZHAW)

Martin Meier

Mitglied Beirat

(Leiter Master Product ZHdK)

Lotti Baumann

Mitglied Beirat

(ehem. Sozialarbeiterin)

Adrian Bührer

Mitglied Beirat

(CEO, Swiss Life Lab)

Aktuelle Themen

 

Aktuelle Themen

Informelle und formelle Pflege

Beim Übergang von der informellen zur formellen Pflege treffen zwei verschiedene Systeme aufeinander, was Konfliktpotential beeinhaltet.

Gemeinsam mit der Spitex erarbeiten wir Möglichkeiten, um die Grenzen aufzuweichen und durchlässiger zu gestalten. 


www.spitex-limmat.ch

Aktuelle Themen

Coworking Day

Jeden Monat findet ein
Coworking Day für alle an Altersfragen interessierten Personen statt. Der Themenschwerpunkt wird
jeweils im Voraus kommuniziert.

Nächster Coworking Day:

6. Dezember an der ZHdK

Programm-Flyer

Aktuelle Themen

Übergänge in Pflegezentren

Aus unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeit sind vielfältige Lösungsansätze entstanden, wie die Digitalisierung helfen kann, das Übergangserlebnis für die betroffene Person und deren Angehörige emphatischer und für Instituionen und Pflegefachpersonen gleichzeitig effizienter zu gestalten. 

Wir sind auf der Suche nach Praxispartnern für die Umsetzung und freuen uns auf einen Austausch!

Kontakt

Age Lab GmbH (in Gründung) 

c/o Impact Hub Zürich, Viaduktstrasse 93-95, 8005 Zürich 
mail@agelab.ch  | Tel: +41 79 640 68 71

 

Entwickelt an:

Kooperationspartner:

Auszeichnung:

DPS_Winner_2019.jpg
ag_logo_13.png

© 2019 Age Lab GmbH (in Gründung)